Gerstruben: das einstige Bergbauerndorf

Gerstruben war bis zum Ende des 19. Jahrhunderts bewohnt. Damals waren es harte Zeiten, mühevoller Arbeit. Heute sind die idyllisch gelegenen, von der Sonne gebrannten, zwischen 400 und 500 Jahre alten Holzhäuser ein weit über die Grenzen Oberstdorfs hinaus bekanntes und äußerst lohnenswertes Urlaubsziel.

Das Bergbauerndorf steht heute unter Denkmalschutz. Kürzlich wurde das nahezu unverändert erhaltene "Jakobe-Haus" (vormaliger Besitz von Jakob Huber) von außen und innen restauriert und dazu wieder ein traditioneller Bauerngarten angelegt. Die malerischen Stuben und Kammern im "Jakobe-Haus", die Küche, die Ställe, der Heuboden und die Tenne wurden fachgerecht renoviert und sind wieder mit ihrem ursprünglichen Inventar ausgestattet.

Das Museum hat während der Saison jeden Samstag, von 13.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Familienwandern Gerstruben Tourismus Oberstdorf (1)